SOLOCAL GROUP

Fallstudie

Kunden-Erfolgsgeschichte: DIE SOLOCAL-GRUPPE

Die Solocal-Gruppe verwaltet ihren Traffic dank der AT Internet API mit einer Kombination von automatisierten Dashboards. “Data Query ist so einfach in der Anwendung, dass unsere Webanalysten komplett unabhängig beim Erstellen der API URLs sind.” Bruno Guilbot, Data und Behavioural Marketing Manager – Solocal Group.  

 

Herausforderung

Die Besucherströme zu messen ist eine unverzichtbare Aufgabe für eine Mediengruppe wie Solocal. Die Lösung von AT Internet erfüllt alle Bedürfnisse des Unternehmens für die täglichen Webanalyse-Aufgaben: Traffic, Navigation, Traffic-Quellen, Geolocation, Technische Analysen, interne Suchmaschinen, Usability, etc. Die folgenden Ziele wurden gesteckt, um der Solocal-Gruppe bei der Analyse zu helfen:

  • Die Überwachung der Besucherströme nach Trafficquelle, Medientyp und Kanal mit verschiedenen Variablen: Trafficgröße (Visits, Page Views, etc.) mit der Entwicklung der Trafficgröße im Vergleich zu vergangenen Zeiträumen,
  • Eine detaillierte Analyse des Nutzerverhaltens, der Konversion Rate und der Impression Rate der Anzeigen,
  • Eine Analyse der Besucherdaten ohne Duplikate..

 

Im Jahr 2012 war Bruno Guilbot Data und Behavioural Marketing Manager in der Media Marketing-Abteilung des Unternehmens für das Anlegen zentralisierter Unternehmens-Dashboards für eine Reihe von Abteilungen zuständig. Als er das Projekt vorstellte war er überzeugt: “Die Lösungen von AT Internet werden uns dabei helfen die Vorstellung von unseren Dashboards sowohl strategisch (für die Mitglieder der Firmenleitung) als auch operational (für einzelne Mitarbeiter wie SEO oder Media Product Manager) umzusetzen.” Die Herausforderung war es in kürzester Zeit ein System zur Datensammlung zusammenzustellen. Mit diesem konnten die Daten von mehr als 50 verschiedenen AT Level 1-Sites für eine komplette und zusammenhängende Kundenverwaltung genutzt werden.  

 

ERGEBNISSE

Dadurch, dass die Lösungen von AT Internet einfach mit bestehenden Tools verbunden werden, hat die Solocal-Gruppe alle Prozesse für das Erstellen von Dashboards automatisieren können. Dadurch spart das Unternehmen viel Zeit.

Da das Data Query Tool so einfach zu verwenden ist und so viel Unabhängigkeit bietet, sind benutzerdefinierte Exporte nicht länger notwendig. Damit fallen auch die entsprechenden Projekte mit ziemlich langen Deadlines weg. Die Webanalysten arbeiten stattdessen mit Referenz-Templates, die an die Sites, die analysiert werden, angepasst werden können.

Was die Flexibilität betrifft sagt Bruno Guilbot, Data und Behavioural Marketing Manager:

“Die unablässige Entwicklung unserer Websites und Apps bedeutet, dass sich auch die Analyse ständig anpassen muss. Dank der Tools von AT Internet können wir flexibel darauf reagieren.” Dem fügt er hinzu: “Zusammengefasst war die AT Internet API leicht in unsere Tools zu integrieren ohne dass große technische Veränderungen vorgenommen werden mussten, wie es bei einer klassischen SOAP API der Fall gewesen wäre. Mit dieser hätten wir es mit zunehmend komplexeren Funktionen und Code zu tun gehabt.

AUF UNSEREM BLOG

AKTUELLE TRENDS IN DIGITAL ANALYTICS

Blog
Wie geht es weiter mit der DSGVO? Teil 2. 2019 und darüber hinaus

Die DSGVO ist gerade ein Jahr alt geworden. Wie geht es mit der DSGVO von hier aus weiter? Artikel Wie geht es weiter mit der…

Blog
Wie geht es weiter mit der DSGVO? Teil eins – Top 12 Anlaufschwierigkeiten nach 12 Monaten

Gerade hat die DSGVO ihr einjähriges Jubiläum gefeiert. Hier sind die Top 12 Kritikpunkte❌ an die DSGVO - und das Plädoyer der Verteidigung ✔️für die…

Blog
Intelligenter Tracking-Stopp – das Cookie-Ökosystem neu definiert

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Nutzeranalyse im Einklang mit der intelligenten Tracking Prevention optimieren können. Artikel Intelligenter Tracking-Stopp – das Cookie-Ökosystem neu definiert erschien zuerst…

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER

Erhalten Sie unsere neuesten Digital-Analytics-Inhalte per E-Mail:

 

Wir verpflichten uns, die Privatsphäre der Nutzer zu respektieren und die Grundwerte des Datenschutzes zu fördern.

Top