Weiterführende Informationen

Datenschutz-FAQ

 

FAQ


 

Alles über Cookies

Was sind Cookies?

Ein Cookie ist eine kleine Datei, die vom Server der Website, die Sie gerade besuchen, auf Ihrer Festplatte platziert wird. Sie enthält mehrere Datenelemente:

  • Der Name des Servers, der es abgelegt hat
  • Eine nicht-nominative ID in Form einer eindeutigen Nummer
  • Ein Ablaufdatum (in Frankreich kann die Lebensdauer eines Cookie nicht länger als 13 Monate sein)

Diese Informationen werden manchmal in einer einfachen Textdatei auf Ihrem Computer gespeichert, auf die Server zugreifen können, um Daten auszulesen und zu speichern.

 

Gibt es verschiedene Arten von Cookies?

“First-Party”- und “Third-Party”-Cookies beziehen sich auf die Website oder Domain, die das Cookie setzt: “First-Party”-Cookies sind verbunden mit der Domain der Website, die Sie besuchen, “Third-Party”-Cookies stammen von einer separaten Domain. Wenn Sie zum Beispiel die Website eines Kunden von AT Internet besuchen, könnte die Website z. B. ein “First-Party” Cookie auf Ihrem Browser oder ein “Third-Party” Cookie von AT Internet platzieren.

In beiden Fällen bleiben die Gründe für die Verwendung von Cookies diejenigen, die wir oben genannt haben.

 

Wie helfen Cookies Besuchern?

Mit Cookies können Websites die Online-Nutzererfahrung eines Benutzers personalisieren um maßgeschneiderte, personalisierte Interaktionen zu ermöglichen.

 

Wie uns Cookies bei AT Internet helfen

Wir verwenden Cookies um die Besuchermessung zu verbessern. Dank Cookies können wir die digitalen Aktivitäten auf unseren eigenen Websites messen und optimieren. Durch die Nutzung der Cookies von AT Internet können unsere Kunden das gleiche auf Ihren eigenen Sites erreichen.

 

Welche Informationen werden von AT Internet mittels Cookies gesammelt?

Alle Daten, die wir tracken, sind völlig anonym. Die Ergebnisse geben uns Insights über das Browsingverhalten der Nutzer und ihr Verhalten auf unseren Websites bzw. den Websites unserer Kunden. Einige Beispiele für die Arten von Daten, die wir sammeln:

  • Anzahl der Besucher
  • wiederholte Besuche
  • Anzahl der Seitenaufrufe
  • Verweildauer auf den einzelnen Seiten

Diese Informationen helfen uns, Nutzerinteressen zu messen und dann die Website-Inhalte und Benutzerfreundlichkeit entsprechend zu verbessern.

 

Wo werden die Cookie-Daten gespeichert?

Alle direkt von AT Internet erfassten Cookie-Daten werden in der Europäischen Union gespeichert.

 

Wer hat Zugriff auf diese Daten?

Nur Sie und AT Internet haben Zugriff auf die Besucher-Messungs-Cookies von AT Internet.

 

Wie lange bleiben die Cookies von AT Internet in meinem Browser?

Die Cookies von AT Internet bleiben für einen festen Zeitraum von 13 Monaten aktiv. AT Internet speichert Raw-Daten, die über Cookies gesammelt wurden für 6 Monate.

 

Können Cookies Viren enthalten?

Nein. Die meisten Cookies sind Zeichenfolgen – sie enthalten Daten und sind keine ausführbaren Programme. Deshalb können Sie Ihrem Computer nicht schaden.

 

Was ist das “Opt-out Cookie”?

Wenn Sie der Datensammlung auf einer Website oder mobilen Site widersprechen, müssen Sie ein “Opt-out Cookie” akzeptieren, damit Ihre Entscheidung auf Ihrem Browser gespeichert werden kann. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Opt-out-Anfrage registriert und bei jedem weiteren Besuch beachtet wird.

Wenn Sie der Platzierung aller Cookies auf Ihrem Browser widersprechen, kann darunter Ihre User Experience leiden, da bestimmte Cookies unabdingbar sind, damit bestimmte Sites richtig funktionieren. Um dieses Problem zu vermeiden, können Sie einfach AT Internets “Opt-out Cookie” akzeptieren, das es uns ermöglicht Ihren Wunsch nicht getrackt zu werden zu respektieren und Ihnen trotzdem eine normale User Experience zu bieten. 

Bitte denken Sie daran, dass wir Ihre Opt-out-Einstellungen nicht berücksichtigen können, wenn Sie das „Opt-out-Cookie“ nicht akzeptieren (oder es löschen). In diesem Fall werden wir weiter Daten über Ihr Browsing-Verhalten sammeln.

 

Wie kann ich die Cookies von AT Internet deaktivieren?

Sie können Ihre Einstellungen auf dieser Seite jederzeit anpassen und sich dafür entscheiden Cookies von AT Internet zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Wenn Sie auf „Ich möchte den OPT OUT“ klicken, erhalten Sie automatisch das „Opt-Out-Cookie“ (Sie müssen nichts dafür tun), dies ermöglicht es uns Ihrem Wunsch zu entsprechen auf Sites, die von AT Internet gemessen werden, nicht getrackt zu werden.  

Um diese Entscheidung zu widerrufen und das „Opt-out-Cookie“ zu löschen, können Sie einfach „Ich möchte den OPT IN“ auswählen. Die (von AT Internet gemessen) Websites, die Sie besuchen, sind dann in der Lage Ihre Navigationsaktivitäten zu tracken.

 

Wie kann ich Cookies verwalten oder löschen?

Sie können die Cookies auf Ihrem Computer und Ihren mobilen Geräten verwalten. Sie haben die volle Kontrolle über Ihre Cookies: Sie können sie anzeigen, filtern, akzeptieren, ablehnen oder löschen.

Das Entfernen oder Blockieren von Cookies geschieht auf Browserebene. Abhängig von Ihrem Browser sollten Sie die folgenden Seiten besuchen um Hilfe bei der Verwaltung Ihrer Cookies zu bekommen:

Bitte beachten Sie, dass es noch weitere Browser gibt. Wenn Sie einen anderen Browser verwenden, sehen Sie bitte in Ihren Browsereinstellungen nach, wie Sie Cookies verwalten oder löschen können.

 

 

Mobile IDs

Was ist eine Mobile ID?

Eine Mobile ID ist eine eindeutige Kennung, die es ermöglicht ein Gerät (Smartphone, Tablet, etc.)  eindeutig zu identifizieren.

 

Gibt es verschiedene Arten von Mobile IDs?

Ja, abhängig vom Betriebssystem gibt es verschiedene IDs, die für die Herausgeber mobiler Apps zur Verfügung stehen. Z.B. UUID, IDFV oder IDFA für Apples iOS und UUID, Android ID oder Advertising ID existieren für Android.

 

Welche Informationen sammelt AT Internet mit der Mobile ID?

Wie bei den Cookies erlaubt es uns die Mobile ID Informationen wie Besucherdaten, Besuchsdaten, Daten zu Seitenaufrufen usw. zu tracken.

 

Geolocation & IP-Adressen

Wie funktioniert die Geolocation von Desktop-Besuchern?

Wir verwenden IP-Adressen, um die geographischen Positionen der Website-Besucher auf regionaler Ebene (oder in einigen Ländern auf Stadtebene) zu identifizieren.

 

Wie funktioniert die Geolocation von mobilen Besuchern?

Um die Position von mobilen Geräten zu bestimmen, kann AT Internet zwei Methoden verwenden:

  • IP-Adresse: Wir sammeln die IP-Adresse abhängig davon, wie das mobile Gerät des Nutzers auf das Internet zugreift – entweder über einen W-Lan oder über den nächstgelegenen 3G/4G-Funkturm.
  • GPS-Koordinaten auf zwei Dezimalstellen gekürzt: Diese Koordinaten werden grafisch dargestellt (Heatmap). Koordinaten werden nie im Online-Interface unserer Kunden angezeigt.

 

Wie und wann werden IP-Adressen gekürzt?

Auf Anfrage der Kunden werden IP-Adressen gekürzt bevor die Geolocation durchgeführt wird. Wir kürzen das letzte Oktett (die letzten 3 Stellen) und behalten nur die gekürzte IP-Adresse.

Standardmäßig wird die Kürzung (Entfernen des letzten Oktetts) automatisch auf die IP-Adressen von Nutzern angewendet, die folgende Websites besuchen:

  • von Kunden unserer deutsche Tochtergesellschaft AT Internet GmbH
  • von Kunden, die sich für die „Ausnahme von der Zustimmung zu Cookies“ entschieden haben, die von AT Internet SAS (Frankreich) in Übereinstimmung mit der  CNIL (Frankreichs Datenschutzbehörde, die Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés) angeboten wird.

 

Wie lange speichern Sie diese Daten?

IP-Adressen und GPS-Koordinaten sind Raw-Daten. Deshalb speichern wir sie 6 Monate lang.

 

Datenschutzbeauftragter

Was ist die Rolle des Datenschutzbeauftragten (Data Protection Officer – DPO)?

Ein Datenschutzbeauftragter ist eine Person, die für den Schutz personenbezogener Daten verantwortlich ist, die von einer Organisation verarbeitet werden (egal ob Unternehmen, Regierungsbehörde oder etwas anderes). Diese relativ neue Rolle bekommt durch die DSGVO eine viel größere Bedeutung.

Der Datenschutzbeauftragte koordiniert alle Maßnahmen seiner Organisation, die sicherstellen, dass die Vorgehensweise den Datenschutz-Bestimmungen entspricht. Der Datenschutzbeauftragte hat mehrere Aufgaben:

  • Den Verantwortlichen für die Daten oder den Datenverarbeiter und die Angestellten zu informieren und zu beraten
  • Sicherzustellen, dass die europäischen und nationalen Datenschutzvorschriften eingehalten werden
  • Seinen Arbeitgeber zu „Datenschutzfolgenabschätzungen“ beraten und sicherzustellen, dass diese korrekt durchgeführt werden
  • Mit den Aufsichtsbehörden zusammenarbeiten und diesen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen

 

In welchen Fällen ist eine Organisation verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen?

In Artikel 37 der DSGVO wird festgelegt, dass ein Verantwortlicher oder Datenverarbeiter einen Datenschutzbeauftragten benennen muss, wenn:

  • die Verarbeitung von einer öffentlichen Einrichtung durchgeführt wird
  • die Kernaktivitäten in großem Umfang regelmäßige und systematische Überwachung von Betroffenen erfordern
  • die Kernaktivitäten es erfordern, dass „sensible“ Daten oder Daten, die mit strafrechtlicher Verfolgung oder Straftaten zu tun haben (in großem Umfang) verarbeitet werden

In allen anderen Fällen wird nachdrücklich empfohlen einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Denken Sie daran, dass jeder EU-Mitgliedstaat die Freiheit hat, die Benennung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtend vorzuschreiben. Deutschland hat zum Beispiel festgelegt, dass ein Datenschutzbeauftragter für Organisationen vorgeschrieben ist, bei denen sich 10 oder mehr Angestellte um die Datenverarbeitung kümmern.

 

Wer ist der Datenschutzbeauftragte von AT Internet?

AT Internet hat Nicolas Boudillon zum Datenschutzbeauftragten auf Konzernebene ernannt.

Unsere deutsche Tochtergesellschaft hat Max Lydorf als Datenschutzbeauftragten.

Datenschutzbeauftragter

Nicolas Boudillon

+33 (0)1 56 54 14 30

dpo(a)atinternet.com

Datenschutzbeauftragter AT Internet Deutschland

Max Lydorf

+49 (0)89/324927-0

dpo(a)atinternet.com

 

 

Gesetzgebung zu personenbezogenen Daten

Welche europäische Gesetzgebung ist derzeit in Kraft?

 

Wie setzt AT Internet die DSGVO um?

AT Internet hat für seine Kunden einen umfassenden, praxisnahen Leitfaden zur Verfügung gestellt, der detailliert erklärt, wie man die Compliance mit der DSGVO im Rahmen der Nutzung der Lösung von AT Internet sicherstellt.

Für mehr Informationen zum Leitfaden können sich Kunden an unser Supportcenter wenden.

 

Richtet sich AT Internet auch nach anderen Regelungen?

Ja. AT Internet richtet sich nach den Regelungen, die momentan in Singapur gelten:

 

TUV certificationDarüber hinaus wurde die AT Internet GmbH seit 2010 jedes Jahr durch den TÜV Saarland zertifiziert, der in Sachen Datenschutz großes Ansehen genießt. Der TÜV Saarland bestätigt, dass die Datensammlung und die Datenverarbeitung durch die Lösung von AT Internet die geltenden Standards bei Datenschutz und Sicherheit erfüllt.  

 

 

Zertifizierungen für die Qualität der Daten

Wir garantieren verlässliche und sichere Daten für unsere Kunden und erfüllen die anspruchsvollsten Anforderungen an den Datenschutz. Auch die internationalen Auszeichnungen und Zertifizierungen, die wir in Frankreich und anderswo von Regulierungsbehörden bekommen haben, zeigen, dass wir unsere Verpflichtung zur Transparenz ernst nehmen.

 

abcABC – Vereinigtes Königreich

ABC akkreditiert unsere Webanalyse-Lösung. Das bedeutet, dass AT Internet die Trafficdaten der Websites seiner Kunden für die ABC-Zertifizierung einreichen kann. Wenn Sie daran interessiert sind Ihre Site-Traffic durch ABC zertifizieren zu lasen, melden Sie sich bei uns!

Finden Sie mehr Informationen über die Datenschutzbestimmungen von ABC auf dieser Seite.

 

ojd ACPM (OJD Frankreich)
AT Internet hat ein ACPM/OJD-Siegel für die Zertifizierung von Traffic auf Websites und mobilen Sites erhalten. Dieses Siegel zeigt, dass AT Internet die folgenden Kriterien erfüllt: Das Tagging wird als “Third-Party-Measurer” ausgeführt und hält sich streng an die Definition eines Visit. Wenn Sie an einer OJD-Zertifizierung interessiert sind, bitte kontaktieren Sie uns.

 

sverigesKIA-INDEX – Schweden
Unsere Webanalyse-Lösung ist für die Messung von Traffic auf Websites und mobilen Sites zertifiziert durch KIA-Index. KIA-Index ist ein gemeinsamer Branchenausschuss mit Vertretern aus der gesamten Internet-Branche und außerdem Teil der Vereinigung der schwedischen Werbetreibenden. Jeden Monat listet KIA-Index die Trafficdaten für Websites, mobile Websites und Apps auf, die sich zur Aufnahme in diese Liste bereit erklärt haben. Diese Liste findet weithin Beachtung und genießt in der schwedischen Werbebranche hohes Ansehen. Wenn Sie wollen, dass Ihr Web-, Mobile- oder App-Traffic im KIA-Index angezeigt wird, kontaktieren Sie uns bitte.

 

Terminologie und Definitionen

Schlagen Sie in unserem Glossar nach und erhalten Sie Erklärungen und Definitionen für Ausdrücke, die mit Datenschutz und Webanalyse zu tun haben.

 

RESSOURCEN

MACHEN SIE ANALYTICS BEREIT FÜR DIE DSGVO

Webinare
DSGVO & Digital Analytics: Sind Sie bereit?

Lernen Sie, wie Sie die Privatsphäre und Nutzerrechte schützen und trotzdem Ihre Kundendaten voll nutzen können.

Leitfaden
DIGITAL ANALYTICS & DIE DSGVO: 5 DINGE, DIE SIE WISSEN MÜSSEN

Erfahren Sie, bei welchen 5 Fragen Sie sich bei Ihren Analysedaten und -prozessen Sie sich sicher sein müssen.

Weitere Informationen
AT INTERNET & DIE DSGVO: MEHR INFORMATIONEN FÜR DIE RECHTSABTEILUNG

Holen Sie sich ausführliche Informationen darüber, wie die Digital Analytics-Lösung von AT Internet die DSGVO erfüllt.

Sprechen wir darüber

Wir rufen Sie zurück

Unsere Digital-Analytics-Experten freuen sich darauf Sie zurückzurufen und Ihre Fragen zu beantworten. Geben Sie uns im Folgenden einfach ein paar Informationen.

 

Sind Sie bereits Kunde von AT Internet?*

* Dies ist ein Pflichtfeld.

Top